Methodik

Systematische Markennamen-Entwicklung mit der Kompetenzkernmethode ®

Kann ein Namensfindungsprozess systematisiert werden? Gibt es eine nachvollziehbare Methode, die die Entwicklung von effektiven Markennamen gewährleistet? Gibt es ein Prinzip, das auf jede Markennamenentwicklung anwendbar ist?

Die von Adams/Hess konzipierte Kompetenzkernmethode®      ist ein trans-
parentes Instrument zur strukturierten Kreation von Markennamen. Sie
löst jedes beliebige, zufällige Prozedere ab und sorgt deshalb für größtmögliche
Projektsicherheit.

Adams/Hess hat die Kompetenzkernmethode®      für viele Brand Naming-Projekte mit nachhaltigem Erfolg eingesetzt.

Grundgedanke

Der Markenname ist immer in ein Marketingkonzept eingebettet und trägt so durch seine Wirkung zu einem spezifischen Markenbild bei.
Eine glaubwürdige Positionierung und erfolgreiche Abgrenzung gegenüber
dem Wettbewerb kann dabei dominant unterstützt werden, wenn die Kern-
kompetenzen eines Produktes, einer Dienstleistung, eines Unternehmens
oder einer Konzeption auch im Namen abgestrahlt werden.

Viele erfolgreiche Marken- oder Firmennamen basieren auf diesem Ansatz!
Sie signalisieren beschreibend, assoziativ oder mittels ihrer Ausstrahlungs-
kraft das individuelle Leistungsprofil schon im Namen und erleichtern damit
die konzeptionelle Effizienz.

Man denke zum Beispiel an:

- Milka
Wortverbindung aus Milch und Kakao.

- Knirps
Der kleine Faltschirm.

- Palmolive
Seife mit Palmkern- und Olivenöl.

Hinweis:
Die Kompetenzkernmethode®       ist marken- und urheberrechtlich für
Adams-Hess GmbH geschützt.

Termin vereinbaren:

Die Kompetenzkernmethode®
konkret kennenlernen

eMail-Adresse*

Vor- / Nachname*